Spenden-Störer

Böckstiegels künstlerisches Schaffen

Böckstiegels Œuvre umfasst zahlreiche Kunstwerke, die sich zu einem großen Teil im Besitz der Peter-August-Böckstiegel-Stiftung befinden.

Während sein Frühwerk noch impressionistische Anklänge zeigt, entwickelt sich Peter August Böckstiegel später zu einem Künstler des Expressionismus und gehört zu den wichtigsten Vertretern der Spätform dieser Richtung.

Sein künstlerisches Schaffen ist gekennzeichnet durch ein außerordentliches Spektrum meisterhaft beherrschter Ausdrucksformen. So reicht das Œuvre Böckstiegels über eine Vielzahl von Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken bis hin zu Mosaiken, gestalteten Fensterbildern, Skulpturen, Reliefs, farbigen Möbeln und schließt die künstlerische Gestaltung seines Elternhauses ein.

Zahlreiche Werke befinden sich im Besitz von Museen, Kunstfreunden und Sammlern im In- und Ausland, so im LWL-Mmuseum für Kunst und Kultur in Münster, in der Kunsthalle Bielefeld, dem Altonaer Museum in Hamburg, im Museum der bildenden Kunst Leipzig, im Lindenau Museum in Altenburg, im Albertinum Dresden, im Stedelijk Museum Amsterdam und im Los Angeles County Museum of Art.

Entdecken Sie hier eine Auswahl seiner Werke:

Gemälde:

“Im Steinbruch”, 1912 Öl auf Leinwand Wvz. Riedel 16.
Gemälde: Arbeiter in der Lehmgrube
“Selbstbild mit Mutter”, um 1920 Öl auf Leinwand Wvz. Riedel 102.
Gemälde: Selbstbildnis mit Mutter
“Herbstblumen”, um 1925 Öl auf Leinwand Privatbesitz, Wvz. Riedel 175.
Gemälde: Sonja
“Landschaft mit Weiden”, 1929 Öl auf Leinwand Stadt Werther, Wvz. Riedel 229.
Gemälde: Erntefeld mit Vater und Geschwistern

Aquarelle:

“Meeressonne”, 1919 Aquarell Wvz. A 136.
Aquarell: Meeressonne, 1919
“Westfälischer Bauer ruhend”, 1924 Aquarell und Feder auf Bütten Wvz. A 222.
Aquarell: Westfälischer Bauer ruhend, 1924

Zeichnungen:

"Zwei Schnitter", um 1928 Bleistift auf Papier Wvz. Z 225.
Zeichnung: Bauernkind Kartoffeln schälend, 1927
“Ruine der Frauenkirche Dresden”, 1949 Blei auf grauem Papier Wvz. Z 413.
Zeichnung: Ruine der Frauenkirche Dresden, 1949

Grafiken:

“Hanna”, 1920 Farbholzschnitt Wvz. DG 86.
Grafik, Farbholzschnitt: Hanna, 1920

Pastelle:

“Elbsandsteingebiet", um 1949 Pastellkreide Wvz. P16
Pastell: Junges Mädchen mit rotem Kopftuch, 1949

Plastiken:

“Grab der Eltern” auf dem Wertheraner Friedhof, 1932 Die originalen Plastiken aus gebranntem Ziegelton befinden sich im Böckstiegel-Haus.
Plastiken: -Mutter 73 Jahre- und -Vater 73 Jahre-

Dekorative Werke:

„Ruhender Bauer (Thorlümke), undatiert Farbiges Glasfenster Wvz. D 72.
Farbiges Glasfenster: Ruhender Bauer -Thorlümke-

Weitere Kunstwerke Böckstiegels finden Sie auf der Seite des P.A. Böckstiegel-Freundeskreises.

 
Peter-August-Böckstiegel-Stiftung – Sitz: Schloßstrasse 111, 33824 Werther (Westf.)